Wir halten und züchten Leopardgecko und Fattail Gecko Farbmorphen ,die wir euch gerne auf unserer Seite zeigen und beschreiben wollen .

Vielleicht können wir euch ja mit unserem schönen Hobby anstecken .



Herkunft:

Der natürliche Lebensraum dieser Geckos sind steppenartige Gebiete in Pakistan, Nordwest-Indien und Südost-Afghanistan.Da der Leopardgecko dämmerungsaktiv ist, sucht er sich dort tagsüber leicht feuchte Verstecke und kommt bei Dämmerung zur Jagd heraus.

 

Haltung:

Der Leopardgecko ist einer der beliebtesten Terrarienbewohner. Immer mehr verfallen dem Leopardgecko und werden, wie viele sagen *süchtig* danach.Als Bodengrund hat sich sehr gut ein Sand-Lehm gemisch bewährt(Bitte nicht nur Sand das kann zu Verstopfungen führen), da es sehr hart wird und die Geckos es somit auch nicht verschlucken können. Leopardgeckos werden in Gruppen oder alleine gehalten, wenn es aber eine Gruppe sein soll, dann sollte es eine reine Weibchengruppe sein oder falls nachgezüchtet werden will, eine Gruppe mit mindestens 2 Weibchen, da der Paarungsdrang des Männchens sonst zu stressig für nur eines wäre. Für eine Gruppe von 1.2 empfehle ich die Maße 1,00x0,60x0,50, pro Tier welches dazu kommt 15% der Maße dazu. Der Leopardgecko benötigt Temperaturen von 22-32°C, punktuell unterm Spot bis 40°C. Die Meinungen teilen sich ob Leopardgeckos UV-Licht benötigen oder nicht, ich bin der Meinung, nein, aber wenn die Option besteht kann es zusätzlich mit eingebaut werden. Ansonsten empfiehlt sich eine gewöhnliche Heiz-Lampe. Die Luftfeuchtigkeit sollte tagsüber 30-50% betragen und nachts 60%. Unbedingt notwendig ist auch eine "Wetbox", in diese kommt feuchtes Sphagnum Moos oder Blumenerde.Die Tiere nehmen diese Box gerne während der Häutung und zur Eiablage oder liegen auch einfach mal so darin und genießen das etwas andere Klima.

 

Futter:

Neben einem Schälchen mit Wasser sollte ein weiteres mit Calciumpulver zur Verfügung gestellt werden .Gefüttert werden Heimchen ,Grillen ,Heuschrecken ,Schaben ,Wachsmaden,Bienenmaden ,Mehlwürmer,Zophobas und natürlich Wiesenplankton. Das Futter sollte 1x alle 2 Wochen mit Vitaminen bestäubt werden.

 

Zucht:

Die Zucht der Leopardgeckos ist ziemlich einfach wenn sie ein Männchen und ein Weibchen haben und die Bedingungen stimmen werden sie sich höchst wahrscheinlich auch paaren. Die Paarungszeit ist von Februar bis August. Eine Winterruhe stimuliert Weibchen und Männchen und sollte auch bei nicht zur Zucht verwendeten Tieren durchgeführt werden. Nach der Paarung vergehen c.a 4 Wochen bis das Weibchen die Eier vergräbt. Kurz vor der Eiablage wird sich das Weibchen anders verhalten, es wird nichts mehr fressen und auch aktiver als sonst sein, ausserdem wird es Probegrabungen anstellen. Wenn die Eier gelegt sind werden sie in den Inkubator überführt, es muss darauf geachtet werden dass die Eier nicht mehr gedreht werden. Die Inkubation der Leopardgeckoeier ist relativ einfach. Am einfachsten geht dieses mit einem im Handel erhältlichen Inkubator.Bei Leopardgeckos kann man das schlüpfende Geschlecht zu einem sehr hohen Prozentsatz durch die Inkubationstemperatur festlegen.

Die Eier sollten auf feuchtem Vermiculit gebettet werden und im Inkubator sollte eine Luftfeuchtigkeit von 75% herrschen. Falls die Eier eine Delle bekommen muss nach gefeuchtet werden, einfach um die Eier herum befeuchten, bitte nicht die Eier besprühen.